Button - Interaktive Karte

Inline-skaten

In Zusammenarbeit mit der Touristinformation und Herrn Manfred Eberle

Die Touren erfolgen auf eigenes Risiko. Die Tourenplaner und -gestalter übernehmen keine Haftung. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir die komplette Sicherheitsausrüstung mit Helm zu tragen.

Viel Spaß beim Skaten!

Unsere Skaterrouten auf einen Blick

Tour 1 „Grüner Jäger“ (ca. 10 km)
Skatertour 1

Für Anfänger / ca.10 km / 1 bis 2 Stunden

Achtung: Bitte Schritttempo auf der Promenade in Eckernförde!
Einkehrmöglichkeiten: Kiekut, Grüner Jäger, Am Kamin, Schmeerhörn

Start an der Tourist-Information auf der Strandpromenade (im Schritt-Tempo!), vorbei am Stadt-Hotel unter der Rutschbahn vom Wellenbad hindurch, weiter entlang des farbenprächtigen Kurparks zur DLRG-Wache. Skatet langsam weiter! Vorbei am Minigolfplatz und Janny`s Eis kommen wir am Restaurant „Vista Mare“ vorüber, weiter bis zur Strandpromenade am Bahnübergang am Hotel Restaurant „Seegarten“. Hier beginnt ein glatter Asphalt-Rad- und Fußweg parallel zur B 76. Weiter an der WTD (Wehr-Technischen-Dienststelle der Bundesmarine) am Süd-Strand vorbei. Hier sind ein Bistro und eine DLRG-Station. Im Herbst sind viele Drachensteiger vor Ort.

Am Ende vom Südstrand an der Ampel Richtung Altenhof befinden sich das Restaurant „Am Kamin“ und  „Schmeerhörn“. Wir skaten zu einem Reetdach gedeckten Restaurant „Kiekut“; hier bitte sehr vorsichtig Skaten. Achtung! Kopfsteinpflaster. Immer geradeaus, wir überqueren den Linksabbieger zum Kinderheim / Altenhof, ein lang gezogenes Bergaufstück, danach ein langes Waldstück bis zur Kurve „Parkplatz zum Grünen Jäger“. Vorsicht, noch mal Kopfsteinpflaster. Hier im Grünen Jäger kann man gut essen (im Sommer gibt es einen Biergarten): stärkt euch für die Rücktour!

Tour 2 “Krusendorf - Schwedeneck” (30 - 40 km)
Skatertour 2

Eine gute und schöne, anspruchsvolle Strecke

Krusendorf hin & zurück: ca. 30 km / 1,5 bis 2 Std.
Krusendorf & weiter: ca. 40 km / 2 bis 2,5 Std.
Achtung: Bitte Schritttempo auf der Promenade in Eckernförde
Sehenswert: Abstecher zur Ostseeküste

Start an der Tourist-Information rechts Richtung Schwimmhalle, vorbei an der DLRG-Station bis zum Bahnübergang am Hotel „Seegarten“. Weiter geradeaus Richtung Kiel, vorbei an der WTD (Wehr-Technischen-Dienststelle von der Bundesmarine), am Südstrand, am Restaurant Kiekut (Achtung Kopfsteinpflaster!) bis zum Restaurant Grüner Jäger - Vorsicht, noch mal Kopfsteinpflaster.

Kurz nach dem Grünen Jäger links die Nebenstrecke nach Surendorf / Schwedeneck einschlagen. An Aschau (Feuerwehrhaus) vorbei, dann ein leichter Aufstieg nach Lindhöft, am Ökohof vorüber – links hat man einen schönen Blick nach Damp über die Felder auf die Eckernförder Bucht. Es folgt ein leichter Anstieg nach Noer, weiter nach Grönwohld zur Kreuzung nach Krusendorf und Ende des Radweges. Bis hier sind es 15 km, für manche Skater sicherlich ein Wendepunkt zurück nach Eckernförde.

Die anderen skaten weiter Abzweig rechts Richtung Osdorf – Achtung kein Radweg – noch mal rechts abbiegen geradeaus durch Stubbendorf. Nach Austerwitz beginnt eine landschaftlich schöne Strecke nach Borghorst (ein großer Gutshof), vor dem Gut rechts nach Neudorf. Ein glatte lang gezogene Asphalt-Strecke hoch; es folgt eine Abfahrt mit Auslauf zum Ortseingang Dorfmitte und am Löschteich links hoch zur B76. An der B76 geht es auf eine leicht abschüssige gute Strecke nach Eckernförde über Rothenstein nach Schnellmark durch den Tunnel (Achtung Abfahrt!) und gleich rechts und auf zum Grünen Jäger.

Die ab hier bekannte Strecke zurück zur Touristinformation.

Tour 3 “Ausflug nach Damp” (ca. 22km)
Skatertour 3

Einfach ca. 22km / 1 bis 2 Stunden – Bus zurück!

Sehenswert: Gut Ludwigsburg mit Café und Hofladen

Start an der Tourist-Information auf der Strandpromenade links am Stadthallenrestaurant und an der Reet gedeckten Galerie Nemo vorbei immer geradeaus zur Außenmole / Segelhafen. Am Wasser entlang bis zur Holzbrücke über den Hafen; hier hinüber nach Borby. An der Siegfried-Werft rechts auf dem Radweg bis zur Prinzenstraße und auf dieser Straße aus dem Ort hinaus.

Über die Kreuzung geradeaus - immer auf dem Radweg bleiben - an Hemmelmark vorbei und bis nach Hohenstein; weiter zur Kreuzung Karlsminde geradeaus bis Gut Ludwigsburg (ein alter schöner Gutshof mit Restaurant, Hofladen und Reitbetrieb). So, nun Vorsicht! Es folgt ein Anstieg auf dem Radweg mit Asphaltschäden verursacht durch Baumwurzeln: bitte langsamer skaten! Weiter bis Klein-Waabs (Restaurant Waaba-Mühle)  und in den Ort Waabs mit sehenswerter Kirche und einer Bäckerei für eine kleine Stärkung.

Nun geht es bis Groß-Waabs, Vorsicht! am Ortseingang, dort kommt eine Einfahrt vom Supermarkt mit viel Betrieb; bremsen! Durch den Ort bis Schwastrum. Dort rechts abbiegen hinunter zum Fischanleger auf sehr engem Radweg, fortgeschrittene Skater können auf die Straße ausweichen. Kurz vor dem Fischanleger links nach Dorotheenthal am Kinder-Reiterhof Tramp vorbei und an den Pferdekoppeln in ein Wäldchen. An einer Gabelung kurz vor der Hauptverbindungsstraße nach Damp links abbiegen und an einer Fahrradverleihstation vorbei, geradeaus durch den Verkehrskreisel in die Tourist-Hochburg Damp.

Rechts geht es zum Hafen, wo das Museumsschiff Albatros liegt. Hinter der Schranke beginnt das Kurgebiet mit vielen Freizeitmöglichkeiten, unzähligen Restaurationsbetrieben und großem Yachthafen. Verrückte und hoch motivierte Skater nehmen die gleiche Strecke zurück, die anderen den BUS!

Tour 4 “Über NO-Kanal und Käserei Holtsee nach Gettorf” (ca. 35 - 40 km)
Skatertour 4

Ca. 35-40 km / 2 bis 3 Std.

Einkehrmöglichkeit: Käsekeller Holtsee, Landgasthaus Sehestedt, verschiedene Gaststätten in Gettorf

Start an der Tourist-Information bis WTD (s. Tour 1). Hier über den Bahnübergang Abzweig Domstag – Berg hoch und an der Ampel links Richtung Sehestedt bis Gut Marienthal. Ab Hoffnungstal erfolgt ein lang gezogener Anstieg bis kurz vor die Kreuzung Lehmsiek. Rechts vorbei an der Gaststätte Lehmsiek nach Haby und durch den schönen Ortskern zur Kreuzung Sehestedt / Neuholtsee. Dort links nach Holtsee, wo der berühmte Holtsee-Käse herkommt. Es gibt direkt bei der Meierei die „Käsekiste“, ein kleiner Laden mit Käsebroten und Erfrischungsgetränken.

Nun immer weiter in Richtung Gettorf über Revendorf durch die wunderschöne Landschaft (besonders während der Rapsblüte). In Gettorf (sehenswert: u.a. Zoo, Windmühle und Kirche) durch die kleine Fußgängerzone bei Jany’ s Eis rechts zum Bahnübergang / Bahnhof, wir aber wollen links nach Neudorf zurück wieder Richtung Eckernförde. In Neudorf müssen wir durch die Unterführung der B 76 (Achtung! Kopfsteinpflaster ca. 300m) An der Bushaltestelle fängt der Radweg wieder an nach Eckernförde über Rothenstein, Tunnel vor Schnellmark zum grünen Jäger (Achtung! Kopfsteinpflaster) und bis Eckernförde (Beschreibung s. Tour 1). Eine herrliche Strecke, die viel von einem fordert.

Tour 5 “Rundfahrt über Gut Windeby nach Kosel” (ca. 18 - 20 km)
Skatertour 5

Ca. 18-20 km / ca. 1,5 Std.

Sehenswert: Gut Windeby mit Wohnforum und Café

Start an der Tourist-Information. Wir überqueren die Straße „Am Exer“ am Zebrastreifen und skaten nach links, biegen in die Querstraße nach rechts bis auf die Kieler Straße und fahren dort wieder links durch die Bahnhofstraße bis zum Bahnhofsvorplatz (Ampel). Rechts am Bahnhof vorbei und über den Parkplatz schräg rechts hinter dem Bahnhof bis in den Schulweg. Dort links über die Bahnschranken, am Skaterpark vorbei zur B76.

Auf dem Radweg rechts Richtung Flensburg und Schleswig am Hagebaumarkt und Autohaus VW vorbei am Noor entlang zum Krankenhaus. Nach der Brücke kurz anhalten. STOP! Den Verkehr abwarten, dann die Straße nach links überqueren. Wir kommen an den Kasernen Preußer und Karlshöhe vorbei, nach einem Sportplatz rechts ab bis zum Ortseingangsschild Gammelby, gleich links skaten wir bis Kosel:

Achtung kein Radweg: Links skaten! Im Ort bis zum „Koseler Krug“ bis zur Kreuzung (Achtung!) und links die Straße aus dem Ort heraus. Rechts führt eine Stichstraße zu „Meyer’s Imbiss“. Geradeaus bis zur B76, durch den Tunnel und scharf links auf den Radweg an der B76. Nach ca. 400m rechts abbiegen nach Kochendorf – Links skaten, da kein Radweg vorhanden! – am Ortseingang Vorsicht Straßenverengung mit Bodenwellen! Weiter durch den Ort bis kurz vor das Feuerwehrhaus; hier rechts und gleich links weiter zum Kochendorfer Sportplatz. Ab hier folgt ein langer sachter Anstieg: oben den Blick links auf das Krankenhaus und das Noor und nach Eckernförde hin genießen, mitten drin die Kochendorfer Kapelle. STOP!

Hier überqueren wir die L265 geradeaus nach Windeby, folgen dem nächsten Abzweig rechts die Waldallee an Reethäuschen vorbei durch den Windebyer Wald und an dem großen Gutshaus Windeby mit seinen Stallungen und Scheunen. Kurzer Anstieg zur L265, Querung der Straße und auf dem Radweg rechts nach Eckernförde hinein bis wir auf die Rendsburger Straße treffen. Hier links auf dem Radweg –durch dem Fußgängertunnel am Lornsenplatz –Am leckeren China-Restaurant über die Straße (Bedarfsampel) nach links und wieder rechts und gleich haben wir unseren Ausgangspunkt wieder erreicht. Vorsicht, unübersichtliche Tunnelkurve!

Skaterroute im Naturpark Hüttener Berge (ca. 19 km)
Skate-Ecki

Ca. 19 km / ca. 3 Std.

Sehenswert: Windmühle Auguste in Groß Wittensee, Flachsdarre in Kirchhorst

Start in Groß Wittensee, Damendorf oder an der Tourist-Information Hüttener Berge in Holzbunge.
Die Route ist beschildert. Folgen Sie einfach den kleinen quadratischen Schildern mit Logo, einem skatenden Eichhörnchen, und der Routennummer 1.



Hier können Sie eine Beschreibung der Skaterroute inkl. Karte im pdf-Format herunterladen und ausdrucken: pdf "Skaterroute im Naturpark Hüttener Berge"

Rückfragen bei:

M. Eberle, Nettelbeckstr. 54
24340 Eckernförde
Tel:  04351-3691 und 0174-2999924

Webseite: www.ostsee-racingteam.de

oder  Touristinformation, Am Exer 1,
24340 Eckernförde, Tel. 04351 – 7179 0