Button - Interaktive Karte

Segeln

Segler Eckernförderbucht

Eckernförde

Eckernförde Segelclub

Eckernförde bietet Wassersportlern ein umfangreiches Angebot.

Wenn Sie mit Ihrem eigenen Schiff anreisen, bietet der Eckernförder Segelclub Gastliegeplätze und eine moderne Hafenanlage.

Kumari - Katamarancharter
Katamaran Kumari

Katamaransegeln auf der Ostsee – die Kumari bietet alle Möglichkeiten für einen entspannten Urlaub: reichlich Platz und Komfort für eine große Crew und beste Segeleigenschaften für längere Reisen auch mit Kindern und Segelneulingen.

Informieren Sie sich hier über Charterangebote und nehmen Sie Kontakt auf, wenn Sie die Segelyacht Kumari mieten möchten oder eine Mitsegelmöglichkeit suchen.

Webseite: Katamaran Kumari

Segelclub Eckernförde

Der Segelclub Eckernförde (SCE) hat außer rund 600 ordentlichen Mitgliedern eine starke Jugendabteilung.
Gemessen an der Zahl der Mitglieder ist er der drittgrößte Segelverein in Schleswig-Holstein.

Das Engagement in die Ausbildung der Jugendlichen richtet sich nicht nur an die Jüngsten, die auf vereinseigenen Optis segeln, sondern auch an die Aufsteiger in größere Jollenklassen. Mittlerweile stellen sich international beachtete Erfolge ein. Die Yachtsegler stellen außer der großen Fraktion der Fahrtensegler eine sehr aktive Gruppe, die regelmäßig Mittwochsregatten segelt.

Aalregatta

Die größte Veranstaltung, die der Verein jährlich zu Pfingsten in Zusammenarbeit mit der Eckernförde Touristik und Marketing GmbH organisiert, ist die weithin bekannte Aalregatta. Sie ist die teilnehmerstärkste Seewettfahrt in Schleswig-Holstein und eines der wichtigsten Hafenfeste in Eckernförde.

Infrastruktur

Die Infrastruktur umfaßt ca. 300 Wasserliegeplätze, ca. 500 Winterlagerplätze im Freien und in 4 Hallen, verschiedene vereinseigene Jollen, Arbeits-, Trainer- und Jugendboote, festangestellte Mitarbeiter, Jollenliegeplätze, Jugendtreff, Yachtkran, Grillhütte, kostenlose Gästefahrräder, Gastronomie und vieles mehr.

Das ganze auf einem großzügigen Gelände mit ausreichend Parkraum und großen Grünflächen.

Kontakt

Der Hafenmeister Sven Drewes freut sich auf Gastsegler, die mit seltenen Ausnahmen immer einen Boxenplatz im Segelclub finden.

Segelclub Eckernförde
Am Ort 2, 24340 Eckernförde
Tel.: 04351/486103

EMail: info@segelclub-eckernfoerde.de
Webseite: www.segelclub-eckernfoerde.de

Stadthafen

Aber auch der Stadthafen bietet Gastliegeplätze in unmittelbarer Strand- und Innenstadtnähe. Es ist aber auch möglich, ein Boot zu chartern. Informationen hierzu erhalten Sie über Yachtsport Nielsen, Eckernförde.

Webseite: Stadthafen

Segel- und Surfschulenschulen

Wenn Sie noch keine Erfahrungen im Segeln haben, diese aber in einem Urlaub an der Ostsee erlangen möchten, bietet Eckernförde Ihnen hierfür verschiedene Möglichkeiten.

Sie können einen Segelkurs in der Segelschule Eckernförde oder in der Yachtschule Borby buchen.

Nordwind Wassersportcenter Eckernförde

Das Wassersportcenter am Eckernförder Hauptstrand an der DLRG Station bietet Schnupper-, Mini- und Grundkurse im Windsurfen, Stand up Paddle und Katamaransegeln. Die Termine finden Sie direkt auf der Homepage.

Webseite: www.nordwind-wassersport.de

Segelschule Eckernförde

Die Segelschule Eckernförde am Hafen von Eckernförde bietet Segelkurse, Bootsvermietung und weiteres rund um den Segelsport an. Informieren Sie sich bei der Segelschule direkt über das Angebot.

Webseite: www.segelschule-eckernfoerde.de

Yachtschule Borby

Die Yachtschule Borby bietet Segelkurse:

  • für Kinder (7 - 14 Jahre) im Optimisten
  • für Jugendliche (12 bis 18 Jahre) auf VB Jollen
  • für Erwachsene auf 7 m Kielschiffen
  • Sportbootführerscheinkurse- Abendsegeln auf Oldtimerschiffen.


Steganlage Borby: Jahres-Gastliegeplätze für kleine Jollen und Motorboote

Informationen:
E. Schliemann

Adresse: Vogelsang 34, 24340 Eckernförde

Tel.: 04351/667390 oder 0162/188 36 75

E-Mail: windyfuncom@aol.com

Webseite: www.schliemanntourism.de

Segeln in Schleswig Holstein

An der Ostseeküste Schleswig-Holsteins gibt es verschiedenste Angebot zum Thema Segeln und Yachting. Auf der Seite des Ostsee-Holstein-Tourismus können Sie sich über weitere Angebote informieren und sich konkrete Angebote anschauen.

Webseite: www.ostsee-schleswig-holstein.de/de/segeln

Traditionssegler

Wer lieber auf einem Traditionssegler in den Segelsport schnuppern möchte, hat auch hier die Gelegenheit. Hier finden Sie eine Übersicht der Traditionssegler, die Ihren Heimathafen in Eckernförde haben.

Sie möchten das Segeln wie vor 100 Jahren hautnah erleben? Dann kommen Sie doch einfach mal mit auf einen Törn.

Segelschiff Freddy

  • Baujahr: 1946
  • Heimathafen: Hamburg
  • Fahrgebiete: Ostsee
  • Länge über alles: 27 Meter - Breite: 6,5 Meter
  • Segelfläche: 260 m²
  • Gästekojen Anzahl: 9 - Tagesfahrtgäste: 27
  • Kojenaufteilung: 1 Einzelkabine, 2 Doppelkabinen, 1 Viererkabinen –Dusche und Toilette


Auf dem holzbeplankten Deck befindet sich neben reichlich vorhandenen Freiflächen ein Salon (Kartenhaus) mit großen Fenstern, welcher auch bei weniger schönem Wetter das Gefühl vermittelt, immer mitten im Geschehen zu sein. Insgesamt 10 Sitzplätze bilden eine gemütliche Sitzecke um einen großen Tisch. Im erhöhten Heckbereich befindet sich das Ruder des Schiffes und eine große Ruhefläche. Gäste sind dort gerne gesehen und dürfen auch einmal das Ruder übernehmen. Unterdecks ist der Salon mit Platz für 12 Personen.

Das Schiff verfügt für mehrtägige Törns unterdecks über insgesamt 9 Kojen, die sich auf 4 Kajüten verteilen. Alle Kajüten können zentral beheizt werden und verfügen über einen Kleiderschrank und ein Waschbecken, mit kaltem Wasser. Alle vier Kajüten haben Etagenbetten (Bettwäsche und Handtücher vorhanden) und reichlich Stauraum.

Die sich ebenfalls im Rumpf befindliche Kombüse ist professionell eingerichtet mit vielen Abstellflächen und Stauraum, E-herd mit 4 Platten, Spülmaschine, Heißluft Backofen, 1 Kühlschrank, Tiefkühltruhe. Zusätzlich befinden sich im Heck je 1 Kühlschrank und Tiefkühlschrank.

Die SmH Freddy ist ein Zweimastschoner von 27 Meter Länge. Durch seine großzügige Einteilung fühlt man sich stets wohl an Bord. Überall gibt es Plätzchen, wo man den Aufenthalt in Ruhe genießen kann. Sucht man hingegen das fröhliche Zusammensein, so bieten sich dafür auch genügend Gelegenheiten, sowohl innen wie auch an Deck.

Die Freddy ist ein Traditionssegelschiff unter deutscher Flagge. Sie wird nicht kommerziell betreiben, sondern dient der Pflege der traditionellen Seefahrt und Seemannschaft und damit dem Erhalt des Schiffes.

Link zum PDF: Segelschiff Freddy

Segelschiff Freedom

  • Baujahr: 1959
  • Heimathafen: Eckernförde
  • Fahrgebiete: Nord- und Ostsee
  • Länge über alles: 36 Meter - Breite: 6,5 Meter
  • Segelfläche: 600 m²
  • Gästekojen Anzahl: 16 - Tagesfahrtgäste: 45
  • Kojenaufteilung: 2 Dreierkabinen – 2 Fünferkabinen


Die Freedom verfügt über einen großzügigen Salon, eine sehr gut ausgestatte Kombüse und viel Platz auf Deck.Das kleine Deckshaus mit seiner gepolsterten Sitzecke lädt zum Verweilen ein. Unter Deck bietet der Salon mit einer enormen Deckhöhe einen Aha-Effekt. Die gemütliche Sitzgruppe mit ihrem großen Tisch über Eck bietet viel Platz zum Essen, für Seminarunterlagen oder Spiele.

Die offene Kombüse zum Salon hin, macht alles so richtig gemütlich! Die Freedom bietet ihrer ganz eigenen Art einen rustikalen, gemütlichen Charme zum Wohlfühlen! Die Freedom ist ideal geeignet für Gruppentörn jeglichen Alters und Seminare an Bord. Sie bietet auch auf Deck viel Platz und der große Deckstisch ist ideal um gemeinsam auch an Deck zu klönen, essen und feiern! Aber auch um die Ruhe einmal allein zu genießen bieten sich auf Deck viele versteckte Ecken, welche gerne entdeckt werden.

Alle Segel werden tradtionell von Hand bedient - alle gemeinsam ist die Devise, keiner allein. Die ehrenamtlich tätige Crew ist bei allen Belangen Ansprechpartner und leitet alle Mitsegler entsprechend an die Segel zu setzen, das Ruder zu übernehmen, Einblick in die Grundlagen der Navigation usw. Ein richtiges, rustikales Mitmachschiff! Die Freedom ist ein Traditionssegelschiff unter deutscher Flagge. Sie wird nicht kommerziell betreiben, sondern dient der Pflege der traditionellen Seefahrt und Seemannschaft.

Link zum PDF: Segelschiff Freedom

Segelschiff Sigandor

  • Baujahr: 1909
  • Heimathafen: Hamburg
  • Fahrgebiete: Nord- und Ostsee
  • Länge über alles: 36 Meter - Breite: 6 Meter
  • Segelfläche: 600 m²
  • Gästekojen Anzahl: 22 - Tagesfahrtgäste: 45
  • Kojenaufteilung: 3 Sechserkabinen – 4 Kojen in der Messe


Die Sigandor verfügt über einen großzügigen, aus Holz getäfelten Salon mit zwei großen Tischen und gemütlich gepolsterten Sitzflächen drumherum. Eine Kombüse mit viel Arbeitsfläche vollständig ausgestattet mit Gasherd und Ofen, zwei Kühlschränken, grosser Kaffeemaschine usw. bietet auch ambitionierten Köchen viele Möglichkeiten! Durch die offene Kombüse zum Salon hin entsteht ein gemütliches Wohlfühlklima im Salon. Neben einer Zentralheizung für das gesamte Schiff sorgt der Holzofen im Salon auch an kühleren Tagen für heimeliche Wärme.

Im kleinen Deckshaus befindet sich auch eine gemütliche Sitzecke mit großen Fenstern. Die Sigandor verfügt sehr viel Erfahrung mit Seminaren an Bord, sowie medizinisch betreuten Segelreisen. Die Gruppen, ob jung oder alt, fühlen sich schnell heimisch an Bord. Die ehrenamtlich tätige Crew ist in allen Belangen Ansprechpartner, steht mit Rat und Tat zur Seite und leitet die Segelmanöver entsprechend an. Ziel ist, jede/r Mitsegler soll in der Lage sein, Segel zu setzen, zu bergen, aber auch einmal das Ruder zu übernehmen. Auf Wunsch gibt es einen Grundkurs in Navigation und traditioneller Seemannschaft!

Das Deck der Sigandor zeichnet sich durch eine grosse Freifläche aus - der in der Mitte befindliche Tisch lädt zu gemütlichen Runden auf Deck ein - ebenso wie die großzügige Sitzfläche im Heckbereich rund um das Ruder! Die Sigandor ist ein Traditionssegelschiff unter deutscher Flagge. Sie wird nicht kommerziell betreiben, sondern dient der Pflege der traditionellen Seefahrt und Seemannschaft und damit dem Erhalt des Schiffes.

Link zum PDF: Segelschiff Sigandor

Segelschiff Jachara

Informationen zum Schiff folgen in Kürze.

Segelschiff Platessa von Esbjerg

  • Baujahr: 1935
  • Rumpf: Haikutter
  • Takelung: 2-Mast-Gaffelketsch
  • Länge über alles: 25m – Breite: 5,05m
  • Segelfläche: 249 m²
  • Gästekojen: 12 – Tagesfahrtgäste 25
  • Kojenaufteilung: 3 Viererkabinen


Die Platessa wurde 1935 auf der Jensen Werft als Haikutter gebaut. Die ursprüngliche Bedeutung „Hai” bezog sich auf ihre agressiv-bedrohliche Erscheinung, wenn sie ohne Segel heranrauschte. Später wurde daraus ein feststehender Begriff. Haikutter erkennt man an ihrem elliptischen Heck. Bis 1981 fuhr das Schiff noch als Fischkutter vor Tyboroen.

1988 wurde es von Joachim Kowalski entdeckt, erworben und zum Zweimast-Segelkutter umgebaut. Die Lebensgemeinschaft Eiderdrift e.V hat das Schiff am 1. Mai übernommen. Die Lebensgemeinschaft Eiderdrift e.V. nutzt das Schiff für das Projekt „Erlebnis-Segeln“. Der Heimathafen der Platessa ist Eckernförde. Von dort aus unternehmen Mitsegelgruppen unter Anleitung der Stammbesatzung Fahrten auf der Ostsee. Zum Schiff gehören viele aktive Mitglieder, die die Stammbesatzung für die jeweiligen Fahrten stellen und an der Instandhaltung des Schiffes ehrenamtlich mitarbeiten.

Die Platessa ist ein Traditionssegelschiff unter deutscher Flagge. Sie wird nicht kommerziell betrieben, sondern verfolgt Ziele im Rahmen der Erlebnispädagogik und dient der Pflege der traditionellen Seefahrt und Seemannschaft. Dies wird an Bord gepflegt und weitergegeben. Im Rahmen einer pädagogischen Zielsetzung wird ein Erleben der Naturelemente Wind und Wasser ermöglicht. Alle Segel werden traditionell von Hand bedient. Maximal 12  Mitsegler bilden an Bord eine Crew, in der jeder dem anderen zu vertrauen und sich gegenseitig zu stützen lernt. Segeln, Leben und Arbeiten an Bord verschmelzen zu einem intensiven Gemeinschaftserlebnis.

Aufgrund langjähriger Erfahrungen hat es sich gezeigt, dass die Menschen, wenn sie aus ihrem Alltag herauskommen und in eine besondere Situation gestellt werden, ganz neue Kräfte freisetzen und neue Fähigkeiten entwickeln.

Link zum PDF: Segelschiff Platessa von Esbjerg

Segelschiff "Tu solo tu"

  • Baujahr:  1962To Solo Tu
  • Heimathafen: Hamburg
  • Fahrgebiete:Nord- und Ostsee
  • Länge über alles:19,5 Meter – Breite 4,8 Meter
  • Segelfläche:120m²
  • Gästekojen Anzahl: 7 – Tagesfahrtgäste 12
  • Kojenaufteilung: große Vorkabine 4 Personen – Messe 1Doppelbett und eine Einzelkoje


Die klassisch, traditionelle 1962 gebaute Southern California ketch ist ein robust gebautes Stahlschiff, die schon zum Eisbrechen im Einsatz war. Die Innenausstattung ist klassisch in Pitchpine Vollholz, der Außenbereich rustikal in Deutscher Eiche Gehalten. Mit Ihrem Tiefgang von 2,3 Metern ist Sie für große Fahrt auf allem Weltmeeren gebaut und bittet in Ihrem 4,8 Meter breitem Rumpf viel Platz.

Ob Segeln, Navigieren, Tauchen, Angeln, Grillen, Sonnen oder Baden alles wird mit der „Tu Solo Tu“ zum Abenteuer in gemütlicher Atmosphäre. Entspannte Seereisen, bei denen man auch noch was über Segeln Navigation und traditionelle Seemannschaft lernen kann. Das Schiff ist von der Deutschen  Seeberufsgenossenschaft als Ausbildungsschiff abgenommen. Hohe Seetüchtigkeit, einfache Segelführung, eine umfangreiche navigatorische Ausrüstung und ein hoher Sicherheitsstandard lassen viel Zeit für andere Bereiche des Wassersports, auch das Aufentern in die Masten ist möglich.

Die Ausstattung der „Tu Solo Tu„ hat außergewöhnlich viel Platz pro Person und bietet neben extrem breiten Kojen, einem häuslichen Badezimmer, einer geräumigen Dusche, Zentralheizung und einer gemütlichen Messe mit 9 großen Fenstern von denen man 5 öffnen kann. TV, Hifi und DVD sowie die Bordbar stehen für gemütliche Abende zur Verfügung. Das Badezimmer und die Kombüse sind in blau gefliest.

Die Toilette hat Haushaltsgröße und wird automatisch gespült. Die Kombüse ist mit einem 4 Plattenherd, Backofen und Kühlgefrierkombination ausgestattet. Die hölzernen Aufbauten auf dem stählernen Rumpf sorgen für optimales Raumklima.  Die „ Tu Solo Tu“  hat 2,5 Meter Deck pro Person was gut doppelt soviel ist  , als auf anderen Segelschiffen. Die „Tu Solo Tu“ können Sie für Mehrtagestörn´s, Tagestörn´s und auch stundenweise buchen.

Link zum PDF: Segelschiff "Tu solo tu"

Strande

Hafen Strande

Die Kieler Förde vor Strande gehört zu den besten Segelrevieren der Welt. Nicht zuletzt findet hier in der letzten Juni-Woche seit über 100 Jahren das weltgrößte Segelsportereignis, die „Kieler Woche“ statt.

Dort, wo die Kieler Bucht sich nach Süden verengt und in die Kieler Förde ausläuft, liegt gleich Steuerbord die Strander Bucht. Gut gegen Weststürme geschützt, bietet sie auch tiefgehenden Schiffen einen guten Ankerplatz.

Im malerischen Hafen von Strande, im Scheitelpunkt der Bucht, haben die Segler verschiedener Clubs ihre festen Liegeplätze gefunden, aber natürlich sind auch immer Fahrtensegler als Gastlieger herzlich willkommen. Der kommunale Hafen bietet 348 Liegeplätze, 7 Stege mit Strom und Wasser, Sanitäre Anlagen und die einzige Bootstankstelle der Kieler Förde.

Hafenmeister

Tobias Klüter
Strandstraße 12, 24229 Strande
Tel. / Fax 0 43 49 - 89 88

Webseite: www.hafen-strande.de

Was den Segelbetrieb anbetrifft, ist Strande natürlich das non plus ultra: innerhalb weniger Minuten ist man nach dem Ablegen in einem der anspruchsvollsten Segelreviere der Welt. Will man es, weil draußen Wind und die See ein bisschen zu stark sind, etwas ruhiger haben, biegt man nach rechts (steuerbord) ab und segelt, manchmal Kaffeetrinkenderweise, gemütlich in die Kieler Förde.

Mag man es sportlich, dann nach links (Backbord), vorbei am Bülker Leuchtturm und Stoller Grund, wo man sich mit Wind und Wetter auseinandersetzen kann. Und schließlich, über das Leuchtfeuer Kiel Richtung Nordnordost liegt die „dänische Südsee“ mit ihrer herrlichen Inselwelt und schon in 25 Seemeilen Entfernung Marstal auf der dänischen Insel Aeroe, ein anspruchsvolles und schönes Ziel für jeden Fahrtensegler. Feriengäste können auch in der Segelschule Kiel-Schilksee Segelkurse auf Jollen buchen.

Die Segelclubs in Strande

Yachtclub Strande
Am Deich 1, 24229 Strande
Tel. 04349 / 8511

Kieler Yacht-Club
Strandstraße 8, 24229 Strande
Tel. 04349 / 913927

Schwedeneck

Hafen Strande

Schwedeneck bietet vor allem Katamaranseglern ein ausgezeichnetes Segelgebiet. Sie können das Katamaransegeln neu erlenen oder Ihre vorhandenen Fähigkeiten weiter ausbauen. 

Kommen Sie in den Genuss der typisch norddeutschen "steifen Briese" und lernen Sie ein ganz neues Segelgefühl kennen!

Nordwind Wassersportcenter

Die Nordwind Wassersportcenter gehören zu den am besten und professionellsten ausgestatteten Wassersportcentern an der Nord- und Ostseeküste. Wir bieten das volle Wassersportspektrum von Windsurfen über Katamaransegeln bis zur brandneuen Trendsportart Kitesurfen an. Auch "Sonnenschein Wassersportler" finden bei Nordwind ein reichhaltiges Angebot an Kanus, Tretbooten, Wasserbikes und Sit-On-Top Kajaks. Alle Stationen verfügen über abschließbare Lager, -Umkleide- sowie Schulungsräume.

Unterbringungsmöglichkeiten bestehen jeweils in unmittelbarer Nähe. Die Station Schwedeneck verfügt außerdem über 4 eigene Ferienwohnungen direkt an der Station, die auch Gruppen bis zu 30 Personen aufnehmen können.

Anschrift
Nordwind Wassersport Center
Zum Kurstrand
24229 Schwedeneck 
Tel.: 04308 - 183111
Fax: 04346 - 5965

E-Mail: info@nordwind-wassersport.de
Webseite: www.nordwind-wassersport.de

Segelsport Gronwald

Das neu gegründete Unternehmen bietet ein breites Angebot rund um den Segelsport. Es reicht vom Einsteigerkurs im Optimisten, über Katamaransegeln bis zum Training in verschiedenen Bootsklassen für den Regattasegler. Unsere Station befindet sich direkt an der Ostsee in der Eckernförder Bucht auf dem Campingplatz Grönwohld. Es erwartet Sie ein freundliches und professionelles Trainerteam, top Material und ein durch viel Erfahrung entwickeltes Schulungskonzept.

Link zur Webseite: Segelsport Grönwohld

Hüttener Berge

Segeln in den Hüttener Bergen

Haben Sie Lust auf einem der größten Binnenseen Schleswig-Holsteins zu segeln? Oder reizt es Sie mehr auf den idyllischen Bistensee hinaus zu rudern und die Ruhe zu genießen? Vielleicht wollen Sie aber auch gerne mit dem Kanu die Schirnau entdecken?

Im Naturpark Hüttener Berge gibt es Angebote für Wassersportler aller Art.

Wittensee
  • Größe: 10,2 km² (5 km lang, 2 km breit)
  • Tiefe: bis 20 m (mittlere Tiefe: 9,7 m, größte Tiefe: 20,5 m)
  • Entstehung: vor ca. 20.000 Jahren durch einen Gletschervorstoß ausgeschürfter Zungenbeckensee, daher die fast rechteckige Form
  • Segeln, Surfen und Angeln erlaubt
  • Tauchen nur Mitgliedern des Tauchsport-Landesverbandes S-H erlaubt
  • Motorboote (Trainingsboote ausgenommen) dürfen den See nicht befahren
Wassersport-Club am Wittensee
  • Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene
  • Kurse: Kinder- und Jugendkurse auf Optis und Jugendjollen, Schnupper-Wochenendkurse für Kinder und Erwachsene, SPOSS, Regattatraining
  • Regatten verschiedener Bootsklassen
  • Clubboote: 15 Optis, 2 Laser (Standard und Radial), 3 VB-Jollen, 5 420er, 2 470er, 2 29er, 1 505er, 1 Windy, 1 Hobie 16
  • Gäste - Segler, Kanuten und Paddler - sind herzlich willkommen


Kontakt

Rendsburger Straße 19b, 24361 Groß Wittensee
1. Vorsitzender: Oliver Holste

E-Mail: administration@wscw.de
Webseite: www.wscw.de

Bootsvermietung

Miete für ein Ruderboot:
- Tagespreis 15,00 €
- Wochenpreis 60,00 €
Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich (Schwimmwesten usw.).

Die Ruder sind nach Gebrauch im Boot abzulegen, ebenso die Ankerleine.

Kontakt
Arne Bening, Fischerei Sande
Sande 9, 24361 Holzbunge
Tel.: 04356-327

Bistensee
  • Größe: 1,5 km² (3 km lang, 0,5 km breit), Tiefe: bis 14 m
  • Entstehung: vor ca. 20.000 Jarhen von Schmelzwässern des Gletschereises ausgegrabene Rinne
  • idyllisch gelegener, fischreicher See mit ausgeprägtem Schilfgürtel
  • Segeln, Surfen, Rudern, Paddeln und Angeln möglich (Schutzzeiten während der Vogelbrutzeit beachten!)
  • Motorboote dürfen den See nicht befahren
Wassersport auf dem Bistensee

Bootsvermietung
- 15 Ruderboote (bei Bedarf mit Elektromotor)
- 2 Segelboote (Trainer)
Preise auf Anfrage, Reservierung erforderlich

Wassersport mit eigenem Segel-, Paddel-, Ruderboot oder Surfbrett
Kosten: 1,00 € pro Tag

Kontakt
Torsten Jarck, Fischerei und Campingplatz Bistensee
Uferweg 16, 24358 Bistensee
Tel.: 04353-436, Fax: 04353-486

E-Mail: torsten.jarck@bistensee.de
Webseite: www.bistensee.de