<noscript></noscript> Keramik Ahoi - Eckernförder Bucht



Ostseebad Eckernförde Logo

Keramik Ahoi

Kreative Gestaltung

Keramik selber bemalen und damit etwas Individuelles gestalten, woran man lange eine Freude hat - ein tolles Konzept, was ich unbedingt einmal ausprobieren möchte: Im Keramik Ahoi in Eckernförde!

Keine leichte Entscheidung

Nachdem ich mich vorab für einen Termin in der Mal-Werkstatt angemeldet habe, kann ich mir den Rohling schon in Ruhe von zuhause aus aussuchen. Dadurch habe ich vor Ort die Möglichkeit direkt mit dem Gestalten zu beginnen und die zur Verfügung stehenden 2,5 Stunden ausnutzen. Was ich praktisch finde: In den Preisen, die sich auf die jeweiligen Rohlinge beziehen, sind bereits alle Materialien wie Farben und Hilfsmittel enthalten!

Die Entscheidung fällt mir nicht leicht. Es gibt eine große Auswahl an Produkten, die man bemalen kann: Von Tassen und Schalen verschiedener Größen und Formen, über Dosen, Küchen- und Badutensilien bis hin zu Vasen und Figuren. Schließlich fällt meine Wahl auf einen Teller in Blumenform.

Individuell und Einzigartig

Im Keramik Ahoi angekommen, erwartet mich eine gemütlich eingerichtete Mal-Werkstatt. Geführt wird diese vom Mutter-Tochter Duo Ina und Lisa Orzessek, die mit ihrem Konzept den Spaß und die Freude am Gestalten von Keramik an andere weitergeben möchten. Was mir gleich auffällt ist, dass sich das Keramik Ahoi nicht an eine bestimmte Zielgruppe richtet. Ob für ein Treffen mit Freundinnen, einen Familienausflug oder Teamfeiern - hier kann jeder ein paar schöne Stunden verbringen. Beim regelmäßig stattfindenden langen Malabend kann man auch nach der Arbeit den Tag beim gemeinsamen Gestalten von Keramik entspannt ausklingen lassen.

Besonders gut malen konnte ich noch nie, aber darüber brauche ich mir hier keine Sorgen zu machen, denn selber malen muss ich gar nicht unbedingt. Es gibt Drucktechniken wie den Stempel- oder Siebdruck oder die Möglichkeit mit Punkten, Schwämmen oder Tupfen tolle Motive zu kreieren. Stationen mit Aufklebern oder Schablonen z.B. für Mandalas sind weitere Hilfsmittel, die zur Verfügung stehen. Durch die vielen Anregungen ist es auch ohne eine bestimmte Vorstellung im Kopf zu haben möglich, etwas Schönes und vor allem Einzigartiges zu gestalten.

Kreative Auszeit

Ich entscheide mich für ein Mandala mithilfe des Siebdrucks, bei dem ich durch ein Kunststoffsieb und eine entsprechende Folie ein Muster auf meinen Teller drucken kann.

Jetzt fehlen nur noch die passenden Farben, bevor ich mit dem Gestalten beginnen kann. Wie diese auf Keramik aussehen, kann ich jeweils auf kleinen Modellen erkennen. Ich entscheide mich für zwei Pastelltöne in rosa und blau und eine dunklere Fliederfarbe. Mit einer Punkthilfe beginne ich das Muster mit Farbe zu füllen. In einer ruhigen Atmosphäre kann ich mich hier beim Malen richtig entspannen und den Alltag hinter mir lassen.

Keramik zuhause bemalen

Mein nächstes Malprojekt wird etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Dafür sind die Malboxen, die ich mir für zuhause abholen kann ideal! Auch hier kann man sich das Keramik vorher aussuchen und je nach Art der Malbox die Farben frei wählen. Das ist auch eine tolle Idee z.B. für Kindergeburtstage. Die Leihgabe der Materialien ist kostenfrei.

Glasiert und gebrannt werden die Rohlinge direkt vor Ort. Nach zehn Tagen kann ich meinen fertigen Teller abholen und bin von dem Ergebnis und den leuchtenden Farben begeistert. Ich freue mich jetzt schon ihn zuhause benutzen zu können!