Ostseebad Eckernförde Logo

Heiße Kurven, coole Touren

Motorradfahren in der Eckernförder Bucht

Mit Deinem Bike an der Küste entlang fahren, bei bestem Wetter auf die Ostsee schauen und auch das eine oder andere Event nicht verpassen – na, Lust bekommen? Wenn Du Natur, Kultur und die herrlichen Strände erleben und dabei nicht auf Dein Motorrad verzichten möchtest, dann bist Du bei uns in der Eckernförder Bucht genau richtig. Zahlreiche Kurven und schmale, aber gut ausgebaute Straßen, die sich durch Wälder schlängeln und eine traumhafte Sicht über Ostsee, Seen oder die Schlei gewähren, lassen hier jede Motorradtour zum Vergnügen werden.

Hilfreiche Infos & Tipps zum Herunterladen:

Mit dem Motorrad in Eckernförde parken: Parkplätze (PDF)
Biken, Baden, Bummeln: Flyer Motorradreisen (PDF)
Motorradfreundliche Stadt Deutschland: Urkunde (PDF)
Motorradführer Onlineplan: Zur Website

Touren ab Eckernförde

Um Dir einen kleinen Überblick über unsere abwechslungsreiche Landschaft zu bieten, haben wir ein paar Routen für Dich zusammengestellt, die Lust auf Kultur und Genuss zwischen Kiel und Flensburg machen.

Alle Touren führen abseits der großen Bundesstraßen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Region. Viel Spaß beim Erkunden!

Motorradtour 1: Durch die Hüttener Berge kurven und kreisen

Streckenlänge: 67 km Fahrzeit: ca. 1 Std. und 40 Min.

Sanfte Hügel, offene Wiesen, lichte Wälder, klare Seen und Bäche, saubere Luft und eine gepflegte Gastlichkeit prägen die Urlaubsregion Hüttener Berge, mitten in Schleswig-Holstein. Die kulturellen Spuren der Vergangenheit in unserer Region zeugen vom Landleben unserer Vorfahren und blicken zurück bis in die Steinzeit.

Diese Zeitzeugen, der historische Ochsenweg, der Kolonistenhof, das Redderhus in Holzbunge, die Windmühle Auguste in Groß Wittensee, das Bismarckdenkmal auf dem Aschberg, viele gut erhaltene Bauernhöfe - sie alle bieten Ihnen Hochinteressantes über das Landleben gestern und heute.

Tourenverlauf von Eckernförde:
Eckernförde, Osterby, Damendorf, Groß Wittensee, Haby, Sehestedt, Wentorf, Mückenbarg, Bünsdorf, Sande, Holzbunge, Bistensee, Ahlefeld, Aschberg, Ascheffel, Saar, Wolfskrug, Herweg, Fleckeby, Eckernförde

Motorradtour 2: Dänischer Wohld - Natur, Salzluft und Mee(h)r

Streckenlänge: 80 km Fahrzeit: ca. 2 Std.

Unberührt wirkende, schroffe Steilküsten wechseln ab mit ausgedehnten Wäldern und kleinen Badeorten. Zwischen Bucht und Kanal entfaltet die abwechslungsreiche Landschaft ihren außergewöhnlichen Reiz. Kultivierte kleine Dörfer und die große Mittelpunktgemeinde Gettorf mit dem beliebten Tierpark vereinen ländliche Idylle und städtische Betriebsamkeit.
Die prachtvollen Gutshäuser (Knoop, Rathmannsdorf, Borghorst, Noer, Altenhof um nur einige zu nennen) machen aber noch heute einen Teil des Reizes dieser Gemeinde aus. Genieße die traumhafte Landschaft Schwedenecks und des gesamten Dänischen Wohlds.

Tourenverlauf von Eckernförde:
Eckernförde, Schnellmark, Lindhöft, Krusendorf, Surendorf, Dänisch-Nienhof, Mariannenhof, Sprenge, Birkenmoor, Osdorf, Felm, Felmerholz, Rathmannsdorf, Levensau, Neuwittenbek, Schinkel, Großkönigsförde, Revensdorf, Holtsee, Harzhof, Marienthal, Eckernförde

Motorradtour 3: Entlang der Schlei auf den Spuren der Wikinger

Streckenlänge: 125 km Fahrzeit: ca. 3 Std. und 25 Min.

Als „grüner Arm der Ostsee“ durchfließt die Schlei eine äußerst vielfältige und reizvolle Landschaft mit sanften Hügeln, sattgrünen Wäldern und Weiden und trennt dabei die Landstriche Angeln, mit vielen spätromanischen Dorfkirchen im Norden, und Schwansen, die typische Gutsherrenlandschaft im Süden, voneinander. An den Ufern der Schlei lassen sich zahlreiche Buchten, sogenannte Noore, entdecken.

Tourenverlauf von Eckernförde:
Eckernförde, Gast, Ludwigsburg, Groß Waabs, Vogelsang-Grünholz, Thumby, Sensby, Winnemark, Mühlenholz, Scharfeck, Kopperby, Lüttfeld, Kappeln, Grödersby, Havertwedt, Karschau, Lindaunis, Lindauhof, Gunneby, Kius, Ulsnis, Goltoft, Brodersby, Füsing, Schleswig, Fahrdorf, Borgwedel, Güby, Fleckeby, Schoolbek, Ornum, Rieseby, Barkelsby, Eckernförde

Tipps zum Fahren in Schleswig-Holstein

Was ist beim Fahren in Schleswig-Holstein zu beachten? Schleswig-Holstein ist stark landwirtschaftlich geprägt. Somit bietet unser Bundesland zahlreiche kleine Straßen, die sich kurvenreich durch wiegende Getreidefelder und strahlend gelbe Rapsfelder schlängeln.

Dabei bietet sich häufig ein Blick auf Nord- oder Ostsee, oder auf einen der zahlreichen Seen. Aber wo landwirtschaftlicher und sonstiger Verkehr aufeinander treffen, kann es zu Problemen kommen. Wir wünschen angenehmes und natürlich unfallfreies Fahren.

Bitte achte bei Deiner Fahrt auf:

Trecker

...die aus schlecht einsehbaren Feldeinfahrten kommen können. Die Landwirte können somit schlecht die Straßen einsehen, auf die sie abbiegen, und könnten einen sich schnell nähernden Motorradfahrer übersehen (Meistens haben die Schlepper Ackergeräte angehängt und der Zug benötigt länger, um die Fahrbahn frei zu machen).

Reiter bzw. Kutschen

Das Pferd ist ein Fluchttier und macht in Gefahrensituationen (aus Sicht des Pferdes gesehen: lautes Motorrad, zu wenig Abstand) nicht immer das, was sein Herr gerne möchte.

Kühe

In einigen Bereichen kann es dazu kommen, dass Kühe die Fahrbahn queren (zum Melken am frühen Morgen und späten Nachmittag oder einfach beim Koppelumtrieb). Hier kann es dann zu Fahrbahnverschmutzungen kommen (Matsch von der Koppel, Kuhfladen). Hier ist also Vorsicht geboten.

Getreide / Raps / Düngemittel

Während der Ernte im Sommer / Frühherbst kann es zu rutschigen Fahrbahnen kommen. Getreide oder Raps, das beim Transport vom Anhänger fällt, verursacht auf der Straße Rutschgefahr (das Getreide rollt und der Raps ist sehr ölhaltig und macht die Fahrbahn schmierig).

Aber auch Düngemittel im Frühjahr fallen gerne mal als kleine Kugeln auf die Fahrbahn und sind somit nicht sehr „motorradfreundlich“.

Diese Hinweise sollen lediglich auf einige mögliche Unannehmlichkeiten aufmerksam machen, sodass Du Deine Fahrweise diesen Umständen anpassen kannst. Natürlich treten diese Dinge nicht nur in Schleswig-Holstein auf, es baten jedoch z.B. Motorradfahrer aus dem Gebirge um diesen Hinweis (da kommt Raps mangels Anbau zum Beispiel gar nicht auf die Fahrbahn).

Befahren des Strandes

Das Befahren des Strandes ist in Schleswig-Holstein nicht erlaubt.